Ihr Partner für industrielle Instandhaltung

Wasserkraftwerk steigert Energieeffizienz durch Modernisierungsmaßnahmen

Grosselfingen, 23. 05. 2013. Das mit einer Leistung von 120 MW größte Wasserkraftwerk am Hochrhein befindet sich auf der Staatsgrenze zwischen Deutschland und der Schweiz. Das Kraftwerk wurde zwischen 1927 und 1931 erbaut. Es war eines der ersten Wasserkraftwerke am Rhein, das alle Merkmale eines modernen Flusskraftwerkes vorweisen konnte. Das Niederdruck-Laufwerk wurde quer zum Fluss gebaut und besitzt vier leistungsfähige Kaplan-Turbinen, die durch die vertikale Welle direkt mit dem Drehstrom-Generator mit einer Nennleistung von 32500 kVA verbunden sind. Diese liefern eine Drehspannung von 10500 Volt und 50 Hertz und drehen sich dabei 75 mal pro Minute. Die Maschinenspannung wird in einer Freiluftanlage mit Hilfe von Transformatoren hochgespannt.

Das Kraftwerk hat eine mittlere Jahresproduktion von 760 Gigawattstunden (GWh) und ist damit auch heute noch das leistungsstärkste Wasserkraftwerk am Hochrhein.

Im Februar 2010 wurde die Konzession für das Kraftwerk um weitere 30 Jahre verlängert, jedoch mit zusätzlichen Umweltauflagen, die Modernisierungsmaßnahmen erforderten.

So mussten die veralteten Drehstrommotoren, die schon seit Inbetriebnahme des Kraftwerkes im Einsatz sind, ausgetauscht werden, da diese im Hinblick auf den Energieverbrauch nicht mehr zeitgemäß sind.

Unter der Prämisse, Ausfallzeiten zu vermeiden, bauten die Mitarbeiter der EBERHARDT Antriebstechnik vier neue ABB Motoren schnell und zuverlässig ein. Die neuen Motoren weisen einen hohen Energieeffizienzgrad aus.

Die Modernisierungsmaßnahmen der EBERHARDT Antriebstechnik ermöglichen dem Kunden für die nächsten Jahrzehnte eine zuverlässige und umweltfreundliche Erzeugung elektrischer Energie.

Zurück